Powershell Team sucht Namen für Maskottchen

Das Powershell Team hat sich ein Maskottchen geklaut. Geklaut? Ja, der futuristische Android steht eigentlich für Microsoft Windows Server 2008 vor der Kamera, aber dem Powershell Team gefällt er so gut, dass sie ihn zu ihrem Maskottchen machen wollen. Derzeit sind sie auf der Suche nach einem Namen und jeder kann Vorschläge einreichen.

Erstes Powershell-Script

Heute habe ich mein erstes (sinnvolles) Powershell-Script geschrieben. Das kleine Tool liest aus einer XML-Datei eine Liste von Server und Datenbanknamen sowie deren Warning- und CriticalSize, setzt dann ein SQL-Query ab um die Datenbankgröße zu ermitteln und speichert diese Daten dann in einer HTML-Seite. Außerdem wird geprüft, ob die Datenbankgröße den Warning- bzw. CriticalSize-Wert übersteigt und färbt diese in der HTML-Datei orange oder rot ein (Datenbanken bei denen alles OK ist werden natürlich grün dargestellt). Alle Datenbanken die die CriticalSize übersteigen werden zudem noch in eine Mail gepackt, so dass man darüber möglichst zeitnah und auffällig informiert wird.

Was das ganze soll? Das ist wirklich wichtig! Die Datenbanken die wir damit primär überwachen werden, sind die ContactCenter50- und ContactCenter60D-Datenbanken des CallCenters von Voxtron. Da bei jedem Telefonat Meta-Daten aufgezeichnet werden – und das sind nicht gerade wenig – wächst die Datenbank ziemlich schnell. Da es sich hier um eine MSDE handelt, schlägt die 2GB-Grenze zu und es können keine Daten mehr geschrieben werden. Um möglichst viele Statistik-Daten in den produktiven Systemen zur Verfügung zu haben, werden alte Statistiken-Daten recht lange behalten. Also überwacht das Script nun die Datenbanken, so dass man rechtzeitig auf (fast) volle Datenbanken reagieren kann.

Ich habe an der Powershell richtig Spaß gefunden und in einer virtuellen Maschine mal die Powershell 2.0 CTP installiert (Achtung, die WPS 2 benötigt WinRM!).